MedienpädagogikStartseiten-NewsUnterrichtstools und -methoden

Max Weber Schule arbeitet an der Präsentation der Zukunft

Heute war die Max Weber Schule aus Gießen zu Gast im Medienzentrum, um Ihre Berufsschüler auf die Präsentation der Zukunft vorzubereiten: Heutzutage arbeiten Unternehmen und Organisationen mit Eklärvideos statt langen Fließtexten. Daher befähigte der Klassenlehrer Tobias Alsen die Klasse schon früh, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten. Höhepunkt waren die heutigen Aufnahmen am Greenscreen und das anschließende Schneiden. Die Aufnahmen der Schüler sollten sie als animierte GIF-Gesten in Präsentationen einfügen können.

Da das Medienzentrum Gießen die entsprechenden Ressourcen aktuell erst einrichtet, konnten die Schüler im Rahmen der Kooperation des Medienzentrenverbunds Mittelhessen auf die hier vorhandenen Ressourcen zurückgreifen.

Die Aufnahmen wurden vor einem Greenscreen und entsprechender Beleuchtung von einer Logitech C910 (1080p Webcam) aufgenommen und direkt auf den Computer übertragen. Dort nahm die Software Adobe Presenter Video Express alles auf. Wahlweise ließ sich hier bereits live/nachträglich der Hintergrund entfernen (auch ohne Greenscreen möglich, da sie automatisch Personen erkennt) oder nachträglich in Camtasia bearbeiten. Für Camtasia haben wir 25% Rabatt für Schulen ausgehandelt. Die meisten haben ihre Aufnahmen in Camtasia in unserem Computerraum nachbearbeitet. Es stellte sich heraus, dass Camtasia die Videos als GIF exportieren kann, allerdings lässt sich der Hintergrund nicht transparent festlegen. Somit müsste ein weiteres Tool wie GIMP zum Einsatz kommen. Auf Grund des Zeitrahmens ließ sich dies nicht mehr umsetzen. Über Kommentare wie wir damit umgehen können, sind wir dankbar.

Im Gesamten war dieser Tag ein großer Erfolg: Später weiter bearbeitbare, teilweise mit eigenen Hintergründen versehenen Aufnahmen und der Erwerb zukunftsweisender Kompetenzen.

Wir wünschen der Klasse viel Erfolg für den Abschluss der Ausbildung und dem weiteren Berufsleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.