Informationen für Referenten

Ab 500 Euro müssen drei Angebote eingeholt werden oder das Alleinstellungsmerkmal sehr genau begründet sein

Für Honorare muss ein Vertrag mit dem Schulamt abgeschlossen werden. Lehrkräfte aus Limburg-Weilburg-Lahn-Dill sollen nach Maßgabe des Staatlichen Schulamts einen Stundensatz entsprechend der Vertretungsmittel von 26 Euro pro Stunde berechnen. Bitte klären Sie mit dem Staatlichen Schulamt, ob ein Antrag auf Nebentätigkeit notwendig ist.

Ablauf des Honorarvertrags-Prozesses:

  1. Absprache mit Medienzentrum, dass Veranstaltung stattfindet sowie Datum & Inhalt
  2. Informationen für Dienstleistungsvertrag an uns senden (5 Wochen vor dem Termin):
  • Name des Auftragnehmers
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Steuernummer
  • zuständiges Finanzamt
  • Kontoinhaber
  • Kreditinstitut
  • IBAN
  • Höhe des Betrags Netto und ggf. Brutto

3. Schulamt sendet Dienstleistungsvertrag und Rechnungsvorlage zu Ihnen
4. Dienstleistungsvertrag unterschrieben und im Original an das Schulamt Weilburg (hier Kontaktdaten) senden (4 Wochen vor dem Termin)
5. Nach Veranstaltung Rechnung im Original an das Schulamt Weilburg (hier Kontaktdaten) senden

Äußerer Ablauf des Workshops

A) Der externe Anbieter hat die Veranstaltung akkreditiert bei der Hessischen Lehrkräfteakademie. Dies ist insbesondere bei über das Land und andere Quellen finanzierte Workshops der Fall.

B) Das Medienzentrum übernimmt die Akkreditierung.

  1. Die Teilnehmer melden sich über die Homepage des Medienzentrums an oder werden von einer Person aus dem Kollegium über die Homepage alle gleichzeitig angemeldet. Nach Absprache auf besonderen Wunsch des Referenten kann von dem Verfahren abgewichen werden. Das Medienzentrum bereitet eine entsprechende Anzahl an Blanko-Bescheinigungen vor.
  2. Sie als Referent/in erhalten vom Medienzentrum Teilnahmebescheinigungen wo der Name der Teilnehmer bereits eingetragen ist und gewöhnlich 2-3 Blankos in Reserve.
  3. Sie als Referent/in erhalten vom Medienzentrum eine Anwesenheisliste. Aus statistischen Gründen sind wir verpflichtet abzufragen welche Teilnehmer zur Schulleitung gehören und Multiplikatoren sind (Steuerungsgruppe, Beauftragte für ein beliebiges Thema, Fachsprecher…). Auf der zweiten Seite der Anwesenheitsliste ist es möglich, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Newsletter eintragen.
  4. Am Schluss ist es wichtig den Workshop zu evaluieren. Dies ist anonym möglich und sollte in einer Weise geschehen, die sich später nachvollziehen lässt, z.B. Zielscheibe oder Fragebogen in Moodle/Limesurvey. Das Medienzentrum stellt für die Evaluation umfrage.mzlw.de/ zur Verfügung. Dort werden inhaltliche Fragen zur Reflektion des Workshops, seiner Verbesserung und statistische Fragen gestellt. Die Ergebnisse und ggf. einer Erklärung der Statistik schreibt das Medienzentrum Ihnen als Referent/in.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.