Startseiten-NewsUnterrichstmaterial

Künstliche Intelligenz – didaktisches Medienpaket

Künstliche Intelligenz ist nicht nur als Thema in Filmen allgegenwärtig, sie ist bereits Teil unserer Welt. Suchmaschinen und automatische Übersetzungen nutzen künstliche Intelligenz, automatische Verkehrsleitsysteme optimieren den Verkehrsfluss in Bruchteilen von Sekunden, in Computerspielen spielt der Computer auch selbst in Form von computergesteuerten Spielern mit und in der Realität werden auch humanoide Roboter schon getestet.

Während autonome Waffen eher ängstlich beobachtet werden, sind wir gegenüber selbstfahrenden Autos schon etwas aufgeschlossener und sehen Chancen. Dagegen beendete Facebook ein Experiment vorzeitig, als die beiden KIs anfingen eine eigene Sprache zu entwickeln. Kritischer ist allerdings, dass sie die Fähigkeit erwarben, zu lügen.

Doch auch im Bildungsbereich unterstützt künstliche Intelligenz bereits sehr effektiv. Beispielsweise finden beim Adaptive Learning Algorithmen Wissenslücken von Schülern. Automatisch bieten sie passendes Übungsmaterial entsprechend seinem Kenntnisstand an: schulbyod.de/adaptive-lernsysteme.html

Zum Thema MINT sowie vielen weiteren Fächern haben wir OER-Portale auf unserer Übersichtsseite zusammengestellt. OER steht für Open Educational Ressources. Die Übersicht über die OER-Portale:

Beispielsweise bietet das Medienportal der Siemens Stiftung regelmäßig didaktisch aufbereitete Materialien für den MINT-Unterricht.

Das neueste Medienpaket der Siemens Stiftung bietet 35 Medien zum Thema Künstliche Intelligenz: Folien/ Grafiken/ Bilder, Videos, Texte, Tonaufnahmen, angereichert mit Methodenblättern und weitere Unterrichtshilfen.

Daneben empfiehlt das Medienportal die Webserie vom Bayrischen Rundfunk „Helena. Die künstliche Intelligenz„. In den 7 Videos stellt sich die KI Helena in verschiedenen Situationen unterschiedlichen Themenbereichen der Realität. Laut Siemens Stiftung sind diese urheberrechtlich geschützten Kurzfilme für private Zwecke wie die Unterrichtsvorbereitung freigegeben.

Die Webserie „Dopamin“ von Arte ist eine weitere Empfehlung der Stiftung über die gezielte Abhängigkeitsmachung moderner Apps wie YouTube, Instagram, Facebook etc. Die Serie ist auf Schüler zugeschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.