Unterrichtstools und -methoden

Programmieren lernen mit LEGO Education EV3 (Mindstorms) – MINT lebendig greifbar

Stefan Ginthum (www.christiani.de) reiste am 28. November aus Kassel an, um im MZLW.de den anwesenenden KollegInnen den einfachen Einstieg in die Programmierung über Lego@Education zu demonstrieren. Die simple Drag & Drop-Benutzeroberfläche macht angewandte Informatik ganz einfach. Groß und Klein kennen die bekannten Lego-Bausteine. Unterschiedlichste Aufgabenstellungen und Ansprüche an Komplexität lassen sich mit diesem meist genutzt Robotiksystem abbilden: Egal ob MINT oder Medienbildung.

Auch die grafische Programmieroberfläche von Srcatch ist ein guter Einstieg, da es mit LeGo Education WeDo kombinierbar ist.

Was der Lehrer an seinem Lego-Steuerungsgerät (Brick) eintippt lässt sich auf dem Beamer über das Bricx Command Center übertragen. Nicht nur der Beamer lässt sich damit anbinden. Sogar ohne diese Software lassen sich bereits Tablets und Smartphones mit dem Gerät verbinden. Dafür müssen in den Einstellungen des Bricks die Bluethooth-Einstellungen angepasst werden. Hier weitere Informationen zum Anbinden smarter Geräte.

Empfehlenswert ist es dem Brick einen Namen zu geben und diesen auch auf den Lego-Koffer zu schreiben.

Die Präsentation hat uns unser Referent Stefan Ginthum bereitgestellt:

Die Software inklusive Dokumentation, Beispielprogramme für Standard- und Erweiterungs-Baukästen finden sich hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.