SchulportalStartseiten-NewsUnterrichtstools und -methoden

Webkonferenzsysteme: BigBlueButton als Alternative und Ergänzung zum Online-Lernen

Big Blue Button

BigBlueButton ist ein Open-SourceWebkonferenzsystem. Zusätzlich zu verschiedenen Webkonferenzdiensten verfügt es über Integrationen für viele der wichtigsten Lern- und Inhaltsverwaltungssysteme.“ (Wikipedia)
Für alle hessischen Schulen, die über das SPH (SchulPortalHessen) auf ihr schulspezifisches Lern-Management-System (LMS) Moodle zugreifen, steht voraussichtlich ab dem nächsten Update das Plugin zur Verfügung, das eine Anbindung an einen Webkonferenzserver ermöglicht. Durch die Integration wird das Webkonferenztool Teil des eigenen LMS und die SuS finden den Zugang an gewohnter Stelle im Kursraum.
Aktuell ist es jedoch so, dass eine Schule einen eigenen Server betreiben oder hosten/mieten muss, um diesen dann an das Plugin anzubinden.

Vorteil: Integration von BBB in Moodle

„Eine gesonderte Authentifizierung o.ä. ist nicht notwendig. Zugleich ist der Zugang auf die gewünschte Teilnehmergruppe (in der Regel eingeschriebene Teilnehmer_innen eines Kursraums) begrenzt. Materialien für das Webinar können in Moodle bereitgestellt und dort von den Schüler_innen im Kontext der Aktivität abgerufen werden. Ergebnisse des Webinars werden an dessen Ende wiederum im Kursraum abgelegt und können als Grundlage für weitere Aktivitäten (Aufgaben, Diskussionen in Foren, Erstellung gemeinsamer Ergebnisprotokolle in Wikis etc. pp) genutzt werden. Moodle integriert auf diese Weise alle für den Lernfortschritt notwendigen Aktivitäten und Materialien.“ (Quelle)

Vorteil: Datenschutz

Eins ist sicher: Der eigene Webkonferenzserver übermittelt keine personenbezogenen Daten an Drittanbieter. Die meisten kostenfreien Anbieter von Videokonferenzsystemen arbeiten jedoch mit zahlreichen Tracking-, Marketing- und Analysediensten, unter anderem – z.B. der US-amerikanische Dienst Zoom – arbeitet mit einer der weltweit größten Werbebörsen zusammen, wie Mike Kuketz in seinem Blog berichtet.
So gibt es auch Berichte, dass die Zoom-App für iOS Daten heimlich an Facebook weiterreicht (Quelle: heise-online).
Saferinternet dagegen berichtet, dass auch Zoom einsetzbar in Lern-, Austausch- oder Unterrichts-Settings und eine gute Lösung sei.
Weitere Informationen zum verbesserten Daten- und Jugendschutz der bekannten Video-Konferenz-Plattformen HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.