LernsoftwareMedienpädagogikMobiles LernenUnterrichstmaterialUnterrichtstools und -methoden

Pädagogischer Tag der THS

Am Montag, den 14.02.2019 von 8.30 bis 16.00 Uhr, findet der pädagogische Tag in der Theodor-Heuss-Schule statt.

Diesmal dreht er sich um die Unterrichtsorganisation mit digitaler Unterstützung, dem Jugendmedienschutz sowie die Präsentation von unterschiedlichsten Unterrichtsinhalten mit digitalen Hilfsmitteln. Mit dem Blick auf das Berufs- und Arbeitsleben der heranwachsenden Generation ist dieses Jahr “Bildung in der Digitalen Welt” unser Schwerpunkt. Gemeinsam haben sich Schulleitung, IT-affine LehrerInnen der Schule und das MZLW.de zum Ziel gesetzt, mit dem Kollegium der THS die Potenziale der digitalen Medien freizulegen. Durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot lernt das gesamte Kollegium konkrete Hilfestellungen und Praxisbeispiele für die digitale Bildung kennen. Durch die vorgestellten Workshops können LehrerInnen sich für ihren Unterricht inspirieren lassen.
In seinem Impulsvortrag versucht Rainer Wiederstein dem Kollegium der THS zu verdeutlichen, dass es Zeit ist, Digitale Bildung auch zum Unterrichtsinhalt zu machen.

Es erwarten Sie daher interessante Themen in den jeweiligen Workshop-Sessions. Diese sehen wie folgt aus:

Session 1 (10:00 Uhr -10:45 Uhr)

– Thema 1:                             LANiS (Alexander Laux & Heinz Hedel)

– Thema 2:                             Das Tablet in der Lehrertasche – Unterrichtsalltag und Arbeitsentlastung (Apple)
  (Miriam Hornig)

– Thema 3:                             Unterrichtsorganisation und -gestaltung mit dem Tablet im Alltag (Android) (Thomas Prill)

– Thema 4:                             Greenscreen & Schnitt (Florian Kurrle)

– Thema 6:                             Coding in der Grundschule & Sekundarstufe (Axel Stolzenwaldt)

– Thema 7:                             Edupool, Mastertool, MyBookmachine (Rainer Wiederstein)

– Thema 8:                              Anwendungsbeispiel bei Starboard (Julian Meister (Fa Pauly))  

– Thema 9.1:                          Arbeit mit dem Worksheet Crafter (Christine Wehner)

Session 2 (11:00 Uhr – 11:45 Uhr)

– Thema 1:                             LANiS (Alexander Laux & Heinz Hedel)

– Thema 2:                             Das Tablet in der Lehrertasche – Unterrichtsalltag und Arbeitsentlastung (Apple)
  (Miriam Hornig)

– Thema 3:                             Unterrichtsorganisation und -gestaltung mit dem Tablet im Alltag (Android) (Thomas Prill)

– Thema 5:                             Augmented Reality (Florian Kurrle)

– Thema 6:                             Coding in der Grundschule & Sekundarstufe (Axel Stolzenwaldt)

– Thema 7:                             Edupool, Mastertool, MyBookmachine (Rainer Wiederstein)

– Thema 8:                             Anwendungsbeispiel bei Starboard (Julian Meister (Fa Pauly))                      

– Thema 9.2:                          Stopmotionfilme im Unterricht (Oliver Luckhard)

Session 3 (12:00 Uhr – 12:45 Uhr)

– Thema 1:                             LANiS (Alexander Laux & Heinz Hedel)

– Thema 2:                             Das Tablet in der Lehrertasche – Unterrichtsalltag und Arbeitsentlastung (Apple)
  (Miriam Hornig)

– Thema 3:                             Unterrichtsorganisation und -gestaltung mit dem Tablet im Alltag (Android) (Thomas Prill)

– Thema 5:                             Augmented Reality (Florian Kurrle)

– Thema 6:                             Coding in der Grundschule & Sekundarstufe (Axel Stolzenwaldt)

– Thema 7:                             Edupool, Mastertool, MyBookmachine (Rainer Wiederstein)

– Thema 8:                             Anwendungsbeispiel bei Starboard (Julian Meister (Fa Pauly))

– Thema 9.3:                         Internet-ABC (Grundschule) (Heike Schulz-Nigmann)

Nach der Mittagspause werden die erzielten Erkenntnisse innerhalb der Fachschaften weiter verinnerlicht. Mit der dortigen Initiierung eines fächerübergreifenden Methoden- und Mediencurriculums stellen die Lehrerinnen und Lehrer nicht nur sicher, dass alle von der Kultusministerkonferenz vorausgesetzten Kompetenzen im Schülerleben erreicht werden. Auch können Synergien gebildet werden, um wertvolle Unterrichtszeit zu sparen. Als Krönung bringt das Medienbildungskonzept die Schule näher zu den Fördermitteln des Digitalpakts für den selbiges vorausgesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.